Abschlussveranstaltung in Berlin

Finale und Abschlussdemonstration am 2. Juni 2018 in Berlin

Am 2. Juni 2018 endet der Staffellauf gegen Rüstungsexporte „Frieden geht!“ in Berlin! Nach 13 Tagen, über 1100 Kilometern und mehr als 80 Etappen ist das Ziel erreicht und die Forderung, Rüstungsexporte aus Deutschland zu verbieten, ist an dem Ort der politisch Verantwortlichen angekommen.

Die Auftaktkundgebung findet um 12 Uhr am Potsdamer Platz statt. Von hier führt der Demonstrationszug mit einem Motivwagen zum Thema „Rüstungsexport“ vorbei am Verteidigungsministerium und dem Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie in der Friedrichstraße zum Paul-Löbe-Haus. Dort sprechen bei der Abschlusskundgebung ab 14 Uhr Dr. Hans C. Graf von Sponeck, ehemaliger UN-Koordinator für humanitäre Fragen im Irak und Schirmherr des Staffellaufs, Markus Bickel, ehem. FAZ-Journalist und Autor, Wiltrud Rötsch-Metzler (pax christi), Ruth Misselwitz (Pfarrerin im Ruhestand und Friedenskreis Pankow) sowie der südafrikanische Rüstungsexportkritiker und Autor Andrew Feinstein.

Ab 19 Uhr gibt es einen gemeinsamen Ausklang und Vortrag von Andrew Feinstein im Golgatha-Biergarten im Viktoriapark.

Am Samstagabend um 18 Uhr wird ein ökumenischer Gottesdienst stattfinden.

Hier finden Sie den Flyer für die Berliner Veranstaltungen und den Mobilisierungsaufruf.

Wir freuen uns auf jede und jeden von Euch!
Bis bald in Berlin!