Frieden geht! Staffellauf 2018
gegen Rüstungsexporte
für eine friedliche Welt

Von Oberndorf über Kassel nach Berlin
21. Mai – 2. Juni 2018

Die Bundesrepublik Deutschland ist weltweit der drittgrößte Rüstungsexporteur von Kleinwaffen (Pistolen und Gewehre) und viertgrößter Rüstungsexporteur von Großwaffensystemen (Kriegsschiffe, Kampfflugzeuge und Kampfpanzer). Deutsche Waffen werden an menschenrechtsverletzende und kriegsführende Staaten exportiert. Mit ihnen werden schwere Menschenrechtsverletzungen verübt, Millionen von Menschen in die Flucht getrieben oder getötet. Zivilist*innen – insbesondere Frauen und Kinder – sind die Hauptleidtragenden.

Wer Frieden will, braucht keine Waffen!

Unsere Ziele

Wir fordern:

Kriegswaffen und Rüstungsgüter dürfen grundsätzlich nicht exportiert werden!

Wichtige Schritte auf diesem Weg sind:

  • Kein Export von Kriegswaffen und Rüstungsgütern an menschenrechtsverletzende und kriegführende Staaten
  • Exportverbot von Kleinwaffen und Munition
  • Keine staatlichen Hermesbürgschaften zur Absicherung von Rüstungsexporten
  • Keine Lizenzvergaben zum Nachbau deutscher Kriegswaffen

Die Rüstungsindustrie muss auf eine sinnvolle, nachhaltige, zivile Fertigung umgestellt werden (Rüstungskonversion).

 

Die hier abgedruckten Forderungen sind zentrales Element des Staffellaufes und werden, in den durchsichtigen Acryl-Staffelstab eingerollt, von den Läufer*innen durch ganz Deutschland getragen. Diese Botschaft bringen wir nach Berlin – direkt zu den verantwortlichen Politiker*innen!

 

 


Frieden ging! Zeit für Erinnerungen an einen genialen Lauf

Vor genau vier Monaten startete der Staffellauf „Frieden geht!“ in Oberndorf am Neckar. Begleitet von hunderten Demonstrant*innen und mehreren Fernsehteams gingen die ersten Läufer*innen auf die über 1100 Kilometer lange Strecke nach Berlin.

Für einige Tage begleitete ein Fernsehteam der Badischen Landeskirche den Staffellauf. Das Ergebnis davon kann im Video gesehen werden.

Weitere Bilder von der Strecke, den Läufer*innen und den vielen Veranstaltungen an der Strecke können auf unserer Flickr-Seite angeschaut werden.

Viel Freude bei den Erinnerungen an einen heißen Lauf nach Berlin!

Es sind noch „Frieden geht!“-T-Shirts zu erwerben

Die noch vorhandenen T-Shirts können gekauft werden, um Frieden-geht! zu unterstützen. Wir freuen uns über Ihre/ Eure Unterstützung!

Vorhanden sind ausschließlich Baumwoll-T-Shirts. Es sind die übrig gebliebenen Shirts, die auch  unterwegs an die Läufer verteilt wurden. Funktions-Shirts sind leider nicht mehr vorhanden.

Einfach hier klicken und bestellen oder im Online-Shop der DFG-VK.

Letzte Staffelstabübergabe: Die Forderungen sind im Bundestag angekommen!

Foto: Ralf Schlesener

Es ist vollbracht: Auf Tausenden von Kilometern wurde der Staffelstab samt den Forderungen von „Frieden geht“ von Mensch zu Mensch weitergegeben. Heute (06. Juni) hat die letzte Staffelstabübergabe staffgefunden – und zwar an die Abgeordneten des Wirtschaftsausschusses des Bundestags Katharina Dröge (Bündnis 90/Grüne), Ulrich Freese (SPD) und Alexander Ulrich (Die Linke) sowie an die Abgeordnete des Haushaltsausschusses Gesine Lötzsch (Die Linke).

Gemeinsam mit dem Staffelstab wurde eine Resolution übergeben, die im Wortlaut hier zu lesen ist.

Die anwesenden Politiker*innen zeigten sich dem Staffellauf gegenüber sehr offen und bedankten sich für das Engagement gegen Rüstungsexporte. Um eine restriktivere Rüstungsexportpolitik durchzusetzen, sei ein größerer öffentlicher Druck notwendig als bisher vorhanden. Daher würden sie „Frieden geht!“ sehr begrüßen. Insbesondere auf das Kleinwaffenexportverbot müsse ein deutlicher Schwerpunkt gelegt werden.

Die Resolution wird nun an alle Abgeordneten des Wirtschaftsausschusses verteilt sowie von uns an die Bundeskanzlerin, die Minister des Bundessicherheitsrates sowie den gesamten Bundestag verschickt.

Weitere Informationen in dieser Pressemitteilung von Frieden geht! Hier haben wir zudem die verschiedenen Berichte der Abgeordneten auf Facebook, Twitter & Co dokumentiert.

Frieden Geht! übergibt Staffelstab und Resolution an Vertreter*innen des Wirtschaftsausschusses

Am Mittwoch, 6. Juni 2018, um 13.15 Uhr werden Vertreter*innen von „Frieden Geht!“ ihre Forderungen an Bundestagsabgeordnete aus dem Wirtschaftsausschuss übergeben. Im Bundestag ist der Wirtschaftsausschuss federführend für die deutschen Rüstungsexporte zuständig. Der Staffelstab samt der Forderungen und einer Resolution erreicht somit die verantwortlichen Politiker*innen!
Die Übergabe findet am Mittwoch, 6. Juni 2018 um 13.15 Uhr am Paul-Löbe-Haus, Eingang Süd statt, hier ist die Einladung an Pressevertreter*innen zu finden.

Frieden geht ist angekommen!

Foto: Ralf Schlesener

Über 1.100 km, 80 Etappen, die durch insgesamt ca. 1.500 Teilnehmer*innen zurückgelegt wurden: Menschen, die sich begeistern ließen und wiederum andere begeisterten, eine Botschaft durch ganz Deutschland zu tragen.

Sie zeigten, Meter für Meter: Ja, FRIEDEN GEHT!

Tausende weitere Menschen organisierten Veranstaltungen an den einzelnen Etappen oder kamen zu den Kundgebungen an den Rüstungsstandorten, den Friedensfesten, Podiumsdiskussionen, Gottesdiensten oder Kinoabenden. Danke hier an alle, die dies ermöglicht haben und ein Forum geschaffen haben für die Botschaft, die Frieden geht! in die Welt trägt: Stoppt die Rüstungsexporte!!!

Foto: Helmut Lohrer

Am Samstag, 02. Juni 2018 kam der Staffellauf in Berlin an, hiervon soll ein kleiner Bericht hier nicht fehlen!  (Hier dazu die Pressemitteilung vom 02. Juni. und ein Videozusammenschnitt der DFG-VK). Großen Applaus gab es morgens um halb 11 am Breitscheidplatz, als die Läufer*innen und Radler*innen aus Potsdam eintrafen und den Staffelstab ein vorletztes Mal weitergaben!

Foto: Ralf Schlesener

In den Gang durch die Berliner Innenstadt reihten sich mehr und mehr Menschen ein, vom Breitscheidplatz über das  Verteidigungsministerium bis hin zum Potsdamer Platz.

 

Foto: Ralf Schlesener

Ab hier zogen ca. 1000 Menschen gemeinsam weiter, vorbei am Bundesverband der deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie bis hin zum Paul-Löbe-Haus. Das Programm, das die Kundgebung begleitete, war bunt und vielseitig! Danke an alle Redner*innen, Musiker*innen, Künstler*innen, Schauspieler*innen, Organisator*innen und all die helfenden Hände, die einen solch runden Abschluss ermöglicht haben!!!

Foto: Helmut Lohrer
Foto: Helmut Lohrer

So können wir sagen: Unsere Forderungen sind nun fast dort, wo sie hingehören! Noch diese Woche werden sie den Abgeordneten des Wirtschaftsausschusses der deutschen Bundestags übergeben. Für uns gilt: Wir sind unheimlich froh und dankbar, über all die Bewegung der letzten Tage. Über Menschen, die sich einsetzen, und von denen wir wissen: Sie werden weitergehen.

Um es mit den Worten unseres Schirmherren Graf von Sponeck zu sagen: „Wenn Krieg  in den Köpfen der  Menschen entstehen kann, dann kann auch Frieden in den Köpfen der Menschen entstehen!“ Es gibt noch viel zu tun!

Das Finale naht – nun aber erstmal: FRIEDEN GEHT IN POTSDAM!!

Während sich Menschen aus den verschiedensten Regionen Deutschlands auf den Weg machen und bereit für das große Finale in Berlin, sind die Geher*innen der letzten Etappe vor wenigen Minuten in Potsdam angekommen. Unglaublich! Der größte Teil der Kilometer ist zurückgelegt – aber wir möchten nicht nur von Kilometern sprechen. Noch unzählbarer – und auf ganz andere Art bewegend als der zurückgelegte Kilometer, sind die vielen, vielen Begegnungen entlang der Strecke, die Samen, die auf den Boden gefallen sind und nun hoffentlich viele kleine und große Pflanzen hervorbringen!

Potsdam feiert, mit einem bunten Friedensfest – und heute Abend wird es noch einmal ernst: im Paritätischen Wohlfahrtsverband wird der Film „Shadow World“ gezeigt, Andrew Feinstein, international bekannter Rüstungsexportkritiker und Autor des Buchs „Shadow“ World ist zur Filmbesprechung extra aus England eingeflogen.

Auf Fotos von heute müssen wir leider noch ein bisschen warten – dafür aber hier ein paar Eindrücke von gestern!

Außerdem möchten wir aufmerksam machen auf einen Videobeitrag von Uwe Schröder, der sich intensiv mit dem Thema „Kinder entwaffnen“ beschäftigte und seine Aufnahmen dazu, inspiriert vom Staffellauf, mit „reißerischer Heckler-und-Koch-Werbung“ verband – als Gruß an Frieden Geht! und alle Teilnehmer*innen!

Treffpunkt für Halbmarathon am 2. Juni

Der Treffpunkt für den Start des Halbmarathons von Potsdam nach Berlin steht jetzt fest. Um kurz vor 8Uhr treffen wir uns am Samstag auf der Potsdamer Seite der Glienicker Brücke an der Statue „Nike 89“.

Die bronzene Figur ist ein Symbol des Sieges und des Friedens. Sie wurde anlässlich des 10. Jahrestages der Öffnung der Schlagbäume errichtet und erinnert an den Fall der Berliner Mauer. Um 8:10 Uhr startet der Halbmarathon dann wie geplant und endet um 10:20 Uhr am Breitscheidplatz.

Wir freuen uns auf die zwei letzten Tagesetappen des Staffellaufs gegen Rüstungsexporte!

Pressekonferenz zu aktueller Umfrage bezüglich deutscher Rüstungsexporte

Gestern, den 29. Mai 2018, wurde auf der Pressekonferenz von „Frieden geht!“ die von uns in Auftrag gegebene Umfrage zum Thema Rüstungsexporte veröffentlicht und vorgestellt.

Eine deutliche Mehrheit von 64% der Deutschen ist gegen den Verkauf von Waffen und anderen Rüstungsgütern an andere Staaten. Überwältigende 80% der Bundesbürger*innen lehnen Exporte in Kriegs- und Krisengebiete ab. Nur 9 % befürworten den Verkauf von Waffen dorthin. Besonders stark ist die Ablehnung bei Waffenlieferungen an den NATO-Partner Türkei. 83% sprechen sich dagegen aus, dass Deutschland Waffen und andere Rüstungsgüter in das Land exportiert.

Die Ergebnisse sind eindeutig und unterstützen noch einmal unsere Forderungen: „Kriegswaffen und Rüstungsgüter dürfen grundsätzlich nicht exportiert werden!“

Hier findet ihr die dazu heraus gegebene Presseerklärung von „Frieden geht!“.

Grüße vom Staffellauf!

Seit 10 Tagen ist der Staffellauf jetzt schon unterwegs. Am Samstag, den 2. Juni wird der Lauf mit unseren Forderungen schon in Berlin ankommen und mit einer Abschlussdemonstration ein grandioses Ende finden.

Damit auch die, die nicht die ganze Strecke begleiten können, einen Eindruck des Laufes bekommen, hier ein paar Bilder von der gestrigen Strecke zwischen Eisenach und Jena:

 

 

 

 

 

 

 

 

Für Kurzentschlossene: Heute, 29.05.2018 Helfer*innentreffen für die Abschlussdemo

Hier eine kleine Erinnerung an alle, die Interesse haben, uns bei der Abschlussdemonstration am kommenden Samstag unterstützend zur Seite stehen wollen: heute, am 29.05.2018 um 19:00 bei den Naturfreunden in der Warschauer Str. 58/95a wird dafür alles Wesentliche vorbesprochen. Wenn ihr helfen wollt, heute aber verhindert seid, meldet euch gerne unter helfer_innen@frieden-geht.de!

Als Vorgeschmack auf den 2. Juni ein Video unseres Motivwagens:

Dafür ein großes Dankeschön dem Künstler Nikolaus Huhn!